Zum Inhalt springen

Kirchengemeinderat (KGR)

Unser Kirchengemeinderat 2015 - 2020

1. Vorsitzender:              Pfarrer Stefan Ruf

2. Vorsitzende:               Sandra Mercamp

stellvertr. 2. Vorsitz.:     Miriam Stenzel

Weitere Mitglieder:  

Ulrich Behner

Petra Frick

Heidrun Glaser

Bernhard Gramm

Christine Hager

Prof. Konrad Ruf

Bernhild Stroppel

Michael Wesoly

Beratende Mitglieder:  

Franz Brummer

Sven Lang

                                    

Der Kirchengemeinderat ist das Gremium von Frauen und Männern, die von der Gemeinde gewählt wurden, um zusammen mit dem Pfarrer die Verantwortung  für die Gemeindeleitung zu tragen.

Verwaltungsausschuss

Mitglieder:

Christine Hager

Bernhard Gramm

Michael Wesoly

Pfarrer Stefan Ruf

Jugendausschuss

Für die Zukunft unserer Kirche...

Der Jugendausschuss ist ein Gremium des Kirchengemeinderates, das folgende Aufgaben wahrnimmt:

Kontakt, Vernetzung  und Information der verschiedenen Gruppen in der Jugendarbeit (Ministranten, Jugend, …) untereinander.

Kontakt zwischen der Jugend und dem Kirchengemeinderat / Pastoralteam(Interessenvertretung, Info, Anliegen, Anfragen…).

Zuständigkeit für die Jugendräume (Nutzung, Vergabe, Hausordnung, …)

Entwicklung (und Versuch der Umsetzung) von Ideen für die Jugendarbeit

Mitglieder:

Vertreter der Jugend, 2 Kirchengemeinderäte oder deren Vertreter, Verantwortlicher des Pastoralteams für Jugendarbeit. 

Derzeit trifft sich der Jugendausschuss nur nach Bedarf.

Familien-Ausschuss der Seelsorgeeinheit

Gestaltung des Familienarbeit in den Gemeinden

Unser Familienausschuss ist (neben dem Gemeinsamen Ausschuss, dem Liturgieausschuss, Mission-Entwicklung-Frieden, Begleitung der WGF-Leiter) auf der Ebene der Seelsorgeeinheit tätig. Vertreter und Vertreterinnen von Maria Königin des Friedens, Maximilian Kolbe, Christus König und Heilige Familie finden sich in ihm zusammen.

Wir wollen in diesem Ausschuss, folgende Belange von Familien besonders in den Blick nehmen:

Familien sind in unseren Gemeinden willkommen, sie sollen sich wohl fühlen.

Familien dürfen ihre Ideen umsetzen, ihre Bedürfnisse einbringen.

Familien lernen sich kennen und bekommen die Möglichkeit ihr Christsein als Familie zu entdecken und zu leben.

Darüber hinaus gibt es immer wieder vor Ort Familiengottesdienste oder Aktivitäten, je nach Gemeinde verschieden gewichtet.

Und es gibt immer wieder Angebote für Familien über die Gemeindegrenzen hinweg.

Sozialausschuss

 „Was ihr einem der Geringsten getan habt, das habt ihr mir getan.“ Diese Worte Jesu aus dem Matthäus-Evangelium sind die Grundlage und das gemeinsame Handeln unseres Auftrages als Sozialausschuss in unserer Gemeinde. Unser Ziel ist es, älteren, schwächeren und benachteiligten Menschen vor Ort zu helfen. Unter der Leitung von Frau Hock gehören 16 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dem Sozialausschuss an. 

Zu unseren Aufgaben gehören 

- Besuche bei kranken und älteren Menschen

- Besuchsdienste in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen 

- Geburtstagsbesuche ab dem 70. Lebensjahr

- zum monatlichen Gottesdienst im Hans-Rehn-Stift  werden die kranken und

gebrechlichen Menschen aus ihren Zimmern geholt

- einmal im Jahr feiern wir im Gemeindehaus und im Hans-Rehn-Stift den

„Krankentag“ mit Krankensalbung. Die kranken Menschen werden besucht und

eingeladen und bei Bedarf auch abgeholt. Nach dem Gottesdienst ist die Freude über einen bunten Nachmittag mit unterhaltsamem Programm sehr groß 

- Mitarbeiterinnen von uns betreuen Bewohner des Alten- und Pflegeheims 

- Mitarbeit bei der ökumenischen Sitzwache.

Unsere Erfahrung ist, dass wir selbst reich beschenkt werden von der Dankbarkeit und Freude, die unsere kranken und älteren Menschen beim Besuch ausstrahlen. 

Kontakt: Brigitta Hock

Ökumeneausschuss

Ein gutes und nachbarschaftliches Miteinander verbindet die  Heilige Familie schon seit Jahrzehnten mit den evangelischen Gemeinden Laurentius und Stephanus. So haben ökumenische Gottesdienste, ökumenische Kirchengemeinderatssitzungen, Bildungsangebote, der Weltgebetstag, Senioren- und Gemeindenachmittage einen festen Platz im Jahreskalender.

Beim jährlich stattfindenden Ökumenischen Bibelseminar steht immer ein anderer biblischer Text im Mittelpunkt angeregten und kundigen Gesprächs.

Auch in der Musik wird das Miteinander gesucht. Durch die Ökumenischen Gottesdienste mit dem Posaunenchor und den Chören in den Kirchen, Gottesdienste im Freien auf der Rohrer Höhe, aber auch die alljährlich bei uns stattfindenden Martinsumzüge durch Dürrlewang zusammen mit dem Posaunenchor lassen uns erfüllende und verbindende Momente erleben.

Eine wichtige ökumenische Einrichtung ist auch die Sitzwachengruppe in Rohr, die überwiegend die Altenheime Hans-Rehn-Stift und Haus Rohrer Höhe betreut. 

Das regelmäßig stattfindende ökumenische Distrikttreffen schafft auch die Basis für einen theologischen und persönlichen Austausch der evangelischen, methodistischen und katholischen Pfarrer in Vaihingen und Rohr.  

Ansprechperson: Frau Hock

Ausschuss Feste und Begegnungen

Der Festausschuss übernimmt nicht nur die traditionellen Veranstaltungen, sondern auch die organisatorischen und technischen Vorbereitungen aller Feste und Feiern. Dazu gehört die Planung, Organisation, Programm-gestaltung, Unterhaltung und Begrüßung, Werbung, Dekoration, Saal richten, aufbauen und abbauen. 

Persönlicher Einsatz ist auch erforderlich bei der Abrechnung, Abendkasse, Küche, Theke und den Bedienungen. Wie in den vergangenen Jahrzehnten bringen auch heute noch alle ehrenamtlich Engagierten ihre Talente ein, ob im Hintergrund, im Verborgenen oder im Rampenlicht auf der Bühne.

Seit 2005 wird der Festausschuss von Evi Dreher geleitet.

Durch den Zusammenschluss mehrerer Gemeinden zu einer Seelsorgeeinheit stellen die vielfältigen Veran-staltungen unserer Kirchengemeinde eine Möglichkeit zum Austausch und zur Begegnung auch mit den anderen Gemeinden dar. Feste Bestandteile im Jahresablauf sind:  

Der vor-adventliche Gemeindenachmittag - kreativ gestaltet vom Frauenbund – 

mit Märchenspiel des Kinderchors und des Kindergartens, 

Silvesterfeier, Faschingsbälle verschiedener Gruppierungen, 

Osternachtsfeier mit anschließender Begegnung im Gemeindezentrum,

Gemeindefest am Fronleichnamstag,

der Wiener Heurigen-Abend im Herbst.

Nicht zu vergessen sind jedoch auch die geselligen Angebote des Frauenbundes, z.B. Maibowle, Ausflüge, 

Bildungsvorträge und die unterschiedlichen Veranstaltungen des Seniorenclubs.

Das Gemeindezentrum steht auch offen für Fremdveranstaltungen, so z.B. den Vereinen von Rohr und Dürrlewang und Umgebung. Die Besucher schätzen vor allem die gute Atmosphäre, die bei uns herrscht. Der neu renovierte Saal in hellen und freundlichen Farben lädt zum Wohlfühlen ein.

Einmal im Quartal gibt es ab sofort die Möglichkeit, den KGR und seine Mitglieder besser kennen zu lernen und sich direkt auszutauschen.

Die nächste Gelegenheit zum Gespräch mit dem KGR gibt es am 14.01.2018 beim Sonntagscafé nach dem Gottesdienst.

Sie fragen, wir antworten! Und nehmen gerne Wünsche, Kritik und Anregungen entgegen. Wir freuen uns auf einen kommunikativen Sonntag!

FREISTIL

...die Gelegenheit, sich zwanglos altersunabhängig zu treffen und miteinander

etwas zu erleben!

Gerne nehmen wir auch Wünsche für Aktivitäten entgegen.

 

Kontakt: Sandra Mercamp

Freistil-Termine sind an folgenden Freitagabenden jeweils um 19.00 Uhr:

18.11.17 
Nuit française

01.12.17
Adventskranz+Plätzchen

Fördergemeinschaft

Die Fördergemeinschaft verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und kirchliche Zwecke und unterstützt die Tätigkeit der Sozialstation auf dem Gebiet der Kranken- und Altenpflege. Sie ist selbstlos tätig. Zweck der Fördergemeinschaft ist die Unterstützung sozialer und karitativer Aufgaben und Einrichtungen in der Kirchengemeinde. Dazu gehören insbesondere Maßnahmen zugunsten alter, kranker und behinderten Menschen sowie die Förderung von Einrichtungen und Projekten.

Die Fördergemeinschaft  wurde am  22. August 1978 gegründet und hat zur Zeit 100 Mitglieder.

Frauenkreis

Katholischer Frauenkreis Heilige Familie Stuttgart-Rohr

Zum Ende des Kalenderjahres 2011 wurde der "Kath. Frauenbund Zweigverein S-Rohr" aufgelöst und am 11.01.2012 der neue "Kath. Frauenkreis Heilige Familie S-Rohr" gegründet.

Aufgabe und Ziel des Kath. Frauenkreises Heilige Familie S-Rohr (FK) ist der Zusammenschluss im Geiste der katholischen Frauenbewegung. Ziel des FK ist eine wertorientierte, religiös motivierte Interessenvertretung, um am Aufbau einer Gesellschaft und Kirche mitzuwirken, in der Frauen und Männer partnerschaftlich zusammenleben und Verantwortung tragen für die Zukunft einer friedlichen, gerechten und für alle lebenswerten Welt.

Aufgaben des Frauenkreises sind

Frauen bei der Entfaltung ihrer Persönlichkeit und ihrer Begabungen mit Blick auf die eigenverantwortliche Gestaltung von Gesellschaft, Staat, Kirche, Familie und Beruf zu unterstützen

die Vernetzung von Frauen mit unterschiedlichen Lebens- und Berufserfahrungen zu fördern

die Interessen und Anliegen von Frauen auf allen Ebenen in Gesellschaft und Kirche zu vertreten.

Wir versuchen, diese Ziele durch ein breit gefächertes Jahresprogramm mit interessanten Vorträgen aller Art, Einkehrtagen und spirituellen Angeboten zu erreichen. Die Pflege der Gemeinschaft, wie die Gestaltung von Gottesdiensten, Adventsfeiern, Rorate, Kreuzweg- und Rosenkranzandachten oder sonstige besinnliche Abende sind Bestandteil unseres Frauenkreises.

Auch unser Jahresausflug und unsere "Frauenfasnet" fördern die Gemeinschaft.

Unsere Veranstaltungen finden in der Regel 1x im Monat statt.

Außerdem gibt es eine Gymnastikgruppe, die sich jeden Dienstag um 17.00 Uhr im Gemeindehaus trifft sowie eine Bastelgruppe, die zum Basteln von Adventsgestecken, Palmbüscheln oder anderen Arbeiten zusammenkommt. Die Bastel-Sondertermine können dem Jahresprogramm entnommen werden. Der Reinerlös aus den Verkäufen dieser Bastelarbeiten kommt karitativen oder sozialen Zwecken sowie unserer Gemeinde zugute.

In der Kirchengemeinde verwirklichen wir unsere Ziele durch starkes Engagement unserer Frauen, u.a. durch unseren Einsatz bei Veranstaltungen der Gemeinde, durch Geburtstags- und Krankenbesuche und in der Ökumene.

Geleitet wird der Frauenkreis von Anita Knoblauch, Gudrun Rohde und Rita Welte sowie den drei Beisitzerinnen Helga Binzer, Marita Kuhnert und Antonie Schaub.

Der Frauenkreis hat zur Zeit 66 Mitglieder. Wir freuen uns über jedes neue Mitglied, speziell auch jüngere, interessierte Frauen, die vielleicht auch neue Ideen einbringen.

Mittwoch, 11.10.17
Halbtagesausflug

Mittwoch, 25.10.17
Rosenkranzandacht um 16.00 Uhr in der Kirche

Mittwoch, 15.11.17
Madeleine Delbrel „Einsatz für den Frieden“
mit Pastoralreferentin Frau Weber um 15.00 Uhr

Stiftung Heilige Familie

Die Kirchengemeinde Heilige Familie wird in Zukunft durch die demographische und steuerliche Entwicklung weniger Mittel für ihre pastoralen,  karitativen und sonstigen gemeindebezogenen Aufgaben zur Verfügung haben. Diese negativ abzusehende Entwicklung hat den Kirchengemeinderat dazu bewogen, neue Wege zu gehen und durch die Gründung einer Stiftung zugunsten unserer Kirchengemeinde die vorgenannten Aufgaben für die Zukunft zu sichern. Zweck der Stiftung wird die Förderung der kirchlichen, pastoralen, karitativen, erzieherischen und liturgischen Aufgaben der Kirchengemeinde Heilige Familie und Ihrer Einrichtungen sowie die Erhaltung der Gebäude des katholischen Gemeindezentrums in Stuttgart-Rohr/Dürrlewang sein. Die Förderung ist auf die genannten Zwecke im Gebiet der Kirchengemeinde des Stadtteils Stuttgart-Rohr/Dürrlewang begrenzt.

Mit der Errichtung dieser auf Dauer angelegten und vom Haushaltsplan der Heiligen Familie unabhängigen Stiftung können wir so ein Stück Zukunftssicherung der Kirchengemeinde gewährleisten.

Im Jahr 2009 konnten wir auf 50 Jahre Kirchengemeinde Heilige Familie zurückblicken. Mit der Gründung der Stiftung wollen wir der Gemeinde im Rahmen des Jubiläumsjahres ein nachhaltiges Geschenk für die Zukunft mitgeben.

 

Informationsblatt zur Stiftung Heilige Familie

Satzung der Stiftung Heilige Familie 

Seniorenclub

„Ich bin so froh, dass es diesen Nachmittag gibt!“ Frau K. strahlt, als sie mit diesen Worten am gedeckten Kaffeetisch Platz nimmt. Alle zwei Wochen, immer donnerstags um 14.30 Uhr, trifft sich der Seniorenclub der Kath. Kirchengemeinde Hl. Familie im Saal des Gemeindezentrums.
Die Bezeichnung „Club“ darf man hier nicht so eng sehen, denn zu diesen regelmäßigen  Treffen der älteren Generation sind  a l l e  interessierten Seniorinnen und Senioren herzlich willkommen!

Nach dem Kaffeetrinken beginnt das einstündige Programm. Doch davor geht zur Deckung der Unkosten an den Tischen ein Körble rum, in das der Obolus für Kaffee, Butterbrezel, Hefezopf oder Nusskranz gegeben wird.

Für das kulturelle Angebot werden Referentinnen oder Referenten gesucht. Die Themen reichen  von Reiseberichten mit Bildern oder Filmen über Vorträge mit beratendem und informativem Inhalt bis zu  den beliebten Volksliedern zum Zuhören, zum Mitsingen oder auch zum Mitschunkeln, und das nicht nur zur Faschingszeit!
Gute Laune wird im Seniorenlub großgeschrieben!
Dazu kommt als besonderer Höhepunkt im Jahr der gemeinsame Ausflug mit einem Reisebus,
immer zu einem lohnenden Ziel, das für ältere Menschen nicht zu anstrengend und interessant ist.

Seit Anbeginn, seit der Gründung  im Jahre 1974, wurde und wird von der jeweiligen Leitung des Seniorenclubs Wert auf Abwechslung und Vielfalt gelegt. Seit Juni 2015 liegt die Leitung in den Händen von Evi Dreher. Vorgänger waren in den vergangenen Jahren: Theodor Bucher, Willi Warth, Leo Buchholz, Ernst Böhringer und zuletzt Brigitta Hock gemeinsam mit Pfarrer Stefan Ruf.

„Heute war´s wieder wunderbar! Und ich freue mich schon aufs nächste Mal!“ Frau K. verabschiedet sich mit einem glücklichen Lächeln, als sie, auf ihren Stock gestützt,  langsam zur Türe geht.

Seniorenclub Veranstaltungen immer um 14.30 Uhr

21.09.2017
„Das Baltikum“ Reisevortrag mit Bildern von und mit Angelika und Konrad Schmidt

05.10.2017
„K. u. k.“ Ein Spaziergang durch Alt-Wien mit Erinnerungen an kaiser-und königliche Zeiten
Filmvortrag mit Evi Dreher

M i t t w o c h ! 11.10.2017, 15.00 Uhr!
Ökumenischer Seniorennachmittag in der Laurentiusgemeinde mit Musik zum Mitsingen und Zuhören mit Martina Wanner, Klarinette und Ulrich Baldauf, Klavier

26.10.2017
500 Jahre Reformation –  wir denken an Martin Luther und sein Leben als Augustinermönch und sein Wirken als großer Reformator. Martin Luther hat auch uns Katholiken heute noch viel zu sagen (Zitat Pfr. Stefan Ruf). Wir begrüßen zu diesem Vortrag  Vikar Manuel Stetter von der ev. Laurentiuskirche

09.11.2017
Die Musikgruppe „Silberstreif“ ist  bei uns zu Gast
Leitung Gerhard Schumacher

23.11.2017
Wolfgang Walker, ehemaliger Moderator der Sendung  „UAwg“ beim SDR, erzählt Anekdoten aus seiner Berufszeit und liest heitere und hintergründige Geschichten und Gedichte

07.12.2017
„Die stillste Zeit im Jahr…“
Adventsfeier im Seniorenclub mit Saitenmusik, Liedern, Geschichten und Gedichten,
mit Peter und Lia Angerer,  Evi Dreher und Marie –Christine Simeonidis

Mission Entwicklung Frieden

Ausschuss für Mission, Entwicklung, Frieden

Geben und Empfangen - Geschwisterlich voneinander lernen


Die Anliegen des Ausschusses sind:

- die Verbundenheit mit den Menschen in der ganzen Welt auszudrücken
- einige Projekte in Entwicklungsländern zu betreuen und durch Kollekten zu unterstützen
- die Gemeinden zu informieren durch Personen, die persönliche Kontakte zu Menschen in
  Missionsländer haben
- Mitwirkung bei Gottesdiensten und Gemeindefesten
- über den seit dem 2. Vatikanum gewandelten Missionsbegriff nachzudenken
- über missionarische Aktivitäten der Diözese berichten, wie z.B. Partnerschaftstage oder
  Weltkirchenreferat

Der Ausschuss für Mission, Entwicklung, Frieden besteht zur Zeit aus 8 Mitgliedern
der kath. Seelsorgeneinheit Stuttgart-Vaihingen.

Wir treffen uns je nach Bedarf ca. 4 mal pro Jahr.

Projekte und Partnerschaften

Ansprechpartner:
Gudrun Nitsch

Ministranten

Spaß, Freundschaften, starker Zusammenhalt, monatliche Treffs und Austauschmöglichkeiten, ein Hauch von Chaotik und natürlich das regelmäßige Dienen am Altar, …

All diese Dinge, und noch vieles mehr, kann man vor allem bei uns wiederfinden!

Doch wer sind wir überhaupt?
Wir, die Ministranten der Kirchengemeinde „Heilige Familie“, bestehen aus rund 50 Ministrantinnen und Ministranten, die neben dem regelmäßigen Dienst am Altar, mit viel Spaß und großem Interesse an gemeinsamen Aktionen teilnehmen.

Zu diesen gemeinsamen Aktionen gehören:

Die monatlichen Mininachmittage mit abwechslungsreichen Spielangeboten im Gemeindehaus oder Ausflügen in den Großraum Stuttgart. Abgerundet werden diese Nachmittage meist vom gemeinsamen Ministrieren in der Kirche und anschließendem Abendessen.

Die regelmäßigen Freitagstreffs für alle Minis ab 12 Jahren, bei denen wir gemeinsam zu Abend essen und meist einen Film anschauen oder den Abend in unserer kleinen Disco genießen.

Unsere traditionelle Miniadventsfeier, bei der man von den Kochkünsten unserer Mesnerin Frau Troiani verwöhnt wird und zusätzlich noch ein kleines Geschenk bekommt.

Die Minifreizeit, bei der wir uns für mehrere Tage (meist für ein Wochenende) ein Haus mieten. Dort verbringen wir dann die Zeit mit viel Spaß und unterhaltsamen Spielen bei denen es immer sehr lustig zugeht!

Der jährliche Ministrantenausflug der Gesamtkirchengemeinde Stuttgart-Vaihingen nach Tripsdrill, auf den man sich schon das ganze Jahr freut.

Die Angebote des ArbeitsKreisMinistranten (AKM), wie zum Beispiel das jährlich stattfindende Minifußballturnier, bei denen Minis aus ganz Stuttgart mitmachen.

Um diese Aktionen planen und auf die Beine stellen zu können, treffen sich die älteren Minis (Minileiter) regelmäßig in einer Ministrantenleitersitzung.

Aus dem Kreis der Minileiter werden zudem jedes Jahr aufs Neue Oberministranten gewählt, welche die Ministranten der Kirchengemeinde „Heilige Familie“ repräsentieren und auch gerne für Fragen zur Verfügung stehen!

Die aktuellen Oberministranten sind: Florian, Moritz und Tobias.

Hast du Fragen oder Lust mal vorbei zu schauen? Gerne beantworten wir dir unsere Fragen.
Du kannst uns über das Pfarrbüro erreichen.

Kinderkirche

Am vierten Sonntag im Monat findet für die Kinder unserer Gemeinde die Kinderkirche parallel zum Sonntagsgottesdienst statt. Wir beginnen gemeinsam mit den Erwachsenen im Kirchenraum unsere Feier und beschließen diese wieder in der Kirche. So werden die Kinder auch an die sonntägliche Liturgie herangeführt.

Unserem Team ist es ein Anliegen, den eigenen Glauben und positive Gotteserfahrungen weiter zu geben.

In die Feiern mit den Kindern bringen wir vielfältige religiöse Erfahrungen und Empfindungen, unsere Kreativität und unterschiedlichste Vorstellungen von Religiosität ein. Dabei ist die Gemeinschaftserfahrung mindestens so wichtig wie das Kennenlernen biblischer Figuren, christlicher Werte oder das Erlernen verschiedener Gebete und Lieder. Hauptsächlich wollen wir den Kindern ein positives Gottesbild vermitteln, den Gott der bedingungslosen Liebe, der jeden Menschen annimmt, so wie er ist und ihm in allen Lebenssituationen beisteht.

Die Erlebnisse mit den Kindern, ihrer Neugierde und ihre Begeisterungsfähigkeit bereiten immer wieder große Freude und lassen uns hoffen, dass unser Einsatz Früchte trägt. 

22.Oktober 2017 15 Uhr in Maximilian Kolbe:
Kinder-Kirche-Kaffee

 

Parallel zum Sonntagsgottesdienst in Heilige Familie um 9:30 Uhr:

17. Dezember 2017

28. Januar 2018

25. Februar 2018

18. März 2018