Zum Inhalt springen

Dienstag 31.03.2020
L Num 21,4-9Ev Joh 8,21-30
Lied: GL 846, 1-4 Da wohnt ein Sehnen


Zeichen des Heils entdecken!
Zu Lesung und Evangelium:
Mose macht eine Schlange aus Kupfer und hängt sie an einer Fahnenstange auf. Wer zu ihr aufblickt, wird vom Schlangenbiss geheilt: Die Schlange wird erhöht, ein Zeichen des Heils.

Jesus sagt von sich selbst, dass er erhöht wird. So wird das Symbol des Kreuzes für uns Christen ein Zeichen ewigen Lebens. Beides Mal wird ein Symbol des Todes zum Symbol des Heils.

Und heute?

Krise, das Schlagwort unserer Zeit: Coroanakrise, Umweltkrise, Klimakrise, Wirtschaftskrise ... Und diesmal hat es uns übel erwischt. Das Leid klopft an die eigene Tür. Wo sind Zeichen des Heils? Die Umwelt erholt sich, die CO2-Belastung sinkt, in Venedig gibt es wieder mehr Fische in den Kanälen. Doch noch nicht in Sicht: Ein Impfstoff ist noch nicht einsetzbar, die Medikamente gegen das Virus gibt es nicht. Was tun?

Elisabeth Lukas, Logotherapeutin und langjährige Mitarbeiterin von Viktor Frankl (dem Begründer der Logotherapie) sagt: „Unverbildet spürt jeder Mensch in seinem Innersten, was von Anfang an in ihn hineingelegt ist: Neben der Macht des Sich-frei-entscheiden-dürfens die unabdingbare Sehnsucht danach, sich „richtig“, eben „sinnvoll“ zu entscheiden und sein Bestmögliches zum Wohle der ihn umgebenden Mit- und Umwelt einzubringen. Unter der Perspektive der Sinnfrage wandelt sich nämlich das urmenschliche Los in Auftrag und Herausforderung an den menschlichen Geist.
Krankheit, Leid und Not werden zum Aufruf, das Änderbare kreativ zu ändern und das Unabänderliche heroisch zu ertragen.“ (aus dem Newsletter zum 115. Geburtstag von V. Frankl)

Impuls in den Tag:
Zeichen des Heils entdecken - wie geht das? Heute an diesem Tag öffne ich mich für die Zeichen, die Gott mir heute schenkt. Welche Botschaft empfange ich heute durch Dinge, Tiere oder Menschen, die mir in häuslicher Umgebung, von Ferne oder am Telefon begegnen? Heute versuche ich mit offenen Augen durch den Tag zu gehen. Gelingt es mir aus kleinen Momenten ein Leben in Fülle, Freude und Liebe zu zaubern? Heute Abend rücke ich die Dankbarkeit ins Zentrum des Gebets.

Gebet:
Du Gott des Heils, wir sehnen uns nach Glück und Heil. Lass uns auch in Zeiten der Krise heilvolle Momente erleben. In deiner Nähe ist Heil, in meiner Umgebung finde ich heilvolle Momente. Öffne mich dafür. Lass mich mit Dankbarkeit auf meinen Tag blicken. Sei da, sei uns nahe Gott.