Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation
Mittwoch, 13. Januar 2021

L 1 Sam 3, 1-10.19-20

Lesung aus dem ersten Buch Samuel

In jenen Tagen
1versah der junge Samuel den Dienst des Herrn unter der Aufsicht Elis. In jenen Tagen waren Worte des Herrn selten; Visionen waren nicht häufig.
2Eines Tages geschah es: Eli schlief auf seinem Platz; seine Augen waren schwach geworden, und er konnte nicht mehr sehen.
3Die Lampe Gottes war noch nicht erloschen, und Samuel schlief im Tempel des Herrn, wo die Lade Gottes stand.
4Da rief der Herr den Samuel, und Samuel antwortete: Hier bin ich.
5Dann lief er zu Eli und sagte: Hier bin ich, du hast mich gerufen. Eli erwiderte: Ich habe dich nicht gerufen. Geh wieder schlafen! Da ging er und legte sich wieder schlafen.
6Der Herr rief noch einmal: Samuel! Samuel stand auf und ging zu Eli und sagte: Hier bin ich, du hast mich gerufen. Eli erwiderte: Ich habe dich nicht gerufen, mein Sohn. Geh wieder schlafen!
7Samuel kannte den Herrn noch nicht, und das Wort des Herrn war ihm noch nicht offenbart worden.
8Da rief der Herr den Samuel wieder, zum dritten Mal. Er stand auf und ging zu Eli und sagte: Hier bin ich, du hast mich gerufen. Da merkte Eli, dass der Herr den Knaben gerufen hatte.
9Eli sagte zu Samuel: Geh, leg dich schlafen! Wenn er dich wieder ruft, dann antworte: Rede, Herr; denn dein Diener hört. Samuel ging und legte sich an seinem Platz nieder.
10Da kam der Herr, trat zu ihm heran und rief wie die vorigen Male: Samuel, Samuel! Und Samuel antwortete: Rede, denn dein Diener hört.

19Samuel wuchs heran, und der Herr war mit ihm und ließ keines von all seinen Worten unerfüllt.
20Ganz Israel von Dan bis Beerscheba erkannte, dass Samuel als Prophet des Herrn beglaubigt war.

Impuls

Und wieder geht es ums Hören! Diesmal ist der Mensch taub und hört Gottes Ruf nicht. Samuel wächst im Tempel auf und lernt beim Propheten Eli. Er kann zunächst nicht erkennen, wer ihn ruft. Doch mit Hilfe Elis wird er wachsam und lernt auf Gott zu hören und wird selbst ein Prophet.

Zu Gott beten ist eines. Die Antwort Gottes zu hören und zu verstehen ist ein anderes. Wie geht es Ihnen damit? Womit verbinden Sie Gottes Ruf an Sie?

Gebet

Wo bist du Gott zu finden?
Wie sprichst du zu uns?
Bist du in der Stille?
Oder in der Musik?
Findest du dich in der Zuwendung anderer?
Bist du die Antwort in mir?
Lass uns dich hören
Lass dich finden
Öffne uns für dich!
Amen

Lied, Meine Hoffnung und meine Freude, GL 365

An der Gitarre, Andreas Bernhardt